Download Adressaten, Nutzer, Agency: Akteursbezogene by Dipl.-Päd., Dr. phil. Gunther Graßhoff (auth.), Gunther PDF

By Dipl.-Päd., Dr. phil. Gunther Graßhoff (auth.), Gunther Graßhoff (eds.)

Die Menschen, um die es im Feld Soziale Arbeit eigentlich geht, werden als Adressaten in Forschungsarbeiten zu den verschiedenen Handlungsfeldern im Grunde nur am Rande thematisiert. Soziale Arbeit als Forschungsgebiet bleibt konzentriert auf eine eigene institutionelle und professionelle Praxis. Im Gegensatz hierzu werden Adressaten oder Nutzer im Kontext lebenweltsorientierter und dienstleistungsorientierter Ansätze eine wachsende Bedeutung zu geschrieben. Vor diesem widersprüchlichen Hintergrund ist es Ziel dieser Darstellung, die aktuelle Diskussion verschiedener Ansätze einer Adressatenforschung zu systematisieren und sozialpädagogische Adressatenforschung theoretisch und methodologisch zu fundieren.

Show description

Download Variantenvielfalt und Logistiksysteme: Ursachen — by Ralf Kestel PDF

By Ralf Kestel

Im Rahmen der Diskussion über die Bedingungen eines schlanken Unternehmens ist auch das challenge der Variantenvielfalt zunehmend in den Mittelpunkt des Interesses von Wissen­ schaftlern und Praktikern gerückt. Die ausgeprägte Variantenvielfalt wird von den Unter­ nehmensleitungen zu Recht als ein wichtiger Kostentreiber und als ein betriebliches Aktionsfeld mit signifikanten Kostensenkungspotentialen angesehen. Schätzungen bezüglich des Anteils der Variantenvielfaltskosten bzw. Komplexitätskosten an den Gesamtkosten bewegen sich zwischen 10 und forty Prozentpunkten. Auf der anderen Seite fehlt es an leistungsfähigen betriebswirtschaftlichen Instrumenten zur Beherrschung der Variantenvielfalt im allgemeinen und der Variantenvielfaltskosten im besonderen mit der Folge, daß sich immer häufiger externe Unternehmensberater mit mehr oder weniger leistungsfähigen Methoden dieser Problematik annehmen. Die bisher vorgelegten theoretischen Analysen zur Variantenvielfalt konzentrieren sich auf kleine, ausgewählte Bereiche im Unternehmen, wobei die Untersuchungsfelder vom variantenorientierten Stücklistenaufbau bis zu den Variantenkosten reichen. Eine um­ fassende Untersuchung über die Auswirkungen der Vielfalt auf die logistischen Systeme und das Gesamtlogistiksystem existiert noch nicht, obwohl insbesondere im Bereich der Logistik die Auswirkungen der Variantenvielfalt signifikant zu spüren sind. Hauptziel der vorliegenden Arbeit ist es deshalb, die wesentlichen Ursachen und Auswir­ kungen der Variantenvielfalt auf Kosten sowie Logistiksysteme aufzuzeigen und soweit wie möglich zu quantifizieren. Die Entwicklung eines allgemein gültigen Vorgehensmodells für ein effizientes Variantenmanagement bildet das zweite Hauptziel.

Show description

Download Entstehung und Stoffbestand der Salzlagerstätten by Otto Braitsch PDF

By Otto Braitsch

Die vorliegende Arbeit ruht auf vielen Schultern, angefangen von den nicht hoch genug einschatzbaren Pionierarbeiten von VAN'T HOFF, JANECKE, BOEKE bis zu den wichtigen Untersuchungen KURNAKOVS und seiner Schule und den neueren Gleichgewichtsuntersuchungen von D'ANS, AUTENRIETH U. BRAUNE und vielen anderen. Wenn es gelungen sein sonte, die vielfaltigen Vorgange der Salzlagerstattenbildung und -Umbildung etwas zu ordnen und aufzuhellen, so ist dies ganz uberwiegend diesen Vorarbeiten zu danken. Wertvolle Klarung und Fortschritte sind auBerdem zuruckzufUhren auf abweichende Ansichten anderer Forscher, die teils in der Literatur niedergelegt und teils in Diskussions beitragen zu Vortragen oder in privater Mitteilung ausgesprochen wurden. Ihnen gilt hier besonderer Dank. Aber die Durchfuhrung der Arbeit ware nicht moglich gewesen ohne die harmo nische Zusammenarbeit mit meinen Kollegen und ohne die gunstigen Arbeits bedingungen in den Mineralogischen Anstalten. Hierfur, fUr mannigfache Anregun gen und Forderung danke ich Herrn Prof. CORRENS eben so wie fur die Einladung, diese Monographie zu verfassen. Wichtige Beitrage verdanke ich Herrn Dr. A. G. HERRMANN, der die experimentellen Untersuchungen der Bromverteilung fUr mich ausfUhrte und die Durchsicht des Manuskriptes ubernahm. Ebenso habe ich Herrn R. THIEL fUr technische und chemisch-analytische sowie Frl. R. clean fur chemisch-analytische Beitrage zu danken. Fur wertvolle Ratschlage, insbesondere in den ersten Jahren meiner Beschiiftigung mit den Salzlagerstatten, fur Literatur hinweise und die Dberlassung von Proben danke ich Herrn Dr. R. KUHN, Hanno ver, der trotz abweichender Ansichten in manchen Fragen immer zu selbstloser Unterstutzung bereit struggle. Einige Hinweise verdanke ich auch Herrn Dr. BAAR, Kassel.

Show description

Download Projektmanagement bei der Sanierung bewohnter Altlasten: by Uwe Wittmann (auth.) PDF

By Uwe Wittmann (auth.)

Die Sanierung bewohnter Altlasten erfordert aufgrund der engen Verzahnung mit der städtebaulichen Planung und der persönlichen Betroffenheit der Anwohner eine gute Abstimmung und ein zielorientiertes Projektmanagement. Alle beteiligten Akteure erhalten hier einen Einblick in die Problematik und die anstehenden Entscheidungsfindungsprozesse. Anhand von Fallbeispielen werden unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Angesprochen werden dabei u. a. auch rechtliche Fragen sowie die in jüngster Vergangenheit verstärkt eingeführten Bürgerbeteiligungen (z. B. über Projektbeiräte).

Show description

Download Politische Parteien in England: Die Machtverteilung in der by R. T. McKenzie (auth.) PDF

By R. T. McKenzie (auth.)

Das Arbeitsfeld dieses Buches ist im Untertitel abgesteckt: es unternimmt die ein­ gehende Darstellung der Machtverteilung in den beiden großen Parteien Englands. Dieses Buch befaßt sich nicht mit Weltanschauungen und Parteiprogrammen; es geht auch nicht auf kleine Parteien ein. Die Liberale Partei wurde in den Anhang verwie­ sen, was once angesichts ihrer langen, rühmlichen Geschichte ungerecht scheinen könnte. Aber es läßt sich nun einmal nicht leugnen, daß die Liberale Partei bei den Wahlen von 1955 nicht mehr als zwei Prozent der abgegebenen Stimmen und nur ein Prozent der Unterhaussitze erhalten hat. Das Parteileben wird in England vor allem dadurch be­ stimmt, daß die Partei entweder an der Regierung ist oder gute Aussicht hat, sie eines Tages zu übernehmen. Akzeptiert eine Partei die Spielregeln der Parlaments- und Ka­ binettsregierung, dann ist die Aussicht auf die Ausübung der Regierungsgewalt weit ausschlaggebender für die Machtverteilung innerhalb der Partei als irgendwelche Be­ stimmungen des Parteistatuts. Hat aber eine Partei keine Aussic. ~t, an die Regierung zu gelangen, mit anderen Worten: kann der Parteiführer niemals Premierminister werden und sein engerer Kreis nie ein Kabinett bilden, dann ist die innere Struktur der Partei nur von geringem Intersese. Aus diesem Grunde beschäftigt sich dieses Buch quick ausschließlich mit den bei den großen Parteien, in deren Händen seit Jahrzehnten die Verantwortung für die Regierungsgeschäfte lag und wahrscheinlich noch jahrzehnte­ lang liegen wird. Obwohl ich vor allem die heutige Tätigkeit der Konservativen Partei und der Labourpartei darstellen will, habe ich ausführlich auf ihre Geschichte zurückgegriffen.

Show description

Download Mathematische Grundlagen der Technischen Mechanik II: by Rudolf Trostel PDF

By Rudolf Trostel

Der vorliegende textual content ist aus, in Teilen erganzten bzw. aktualisierten, aber auch gekurzten Fassungen meiner Vorlesungsmanuskripte hervorgegangen, mit denen ich seit Anfang der 60er Jahre den Vorlesungs- (und in Teilen auch Ubungs-)zyklus der Veranstaltungen Mech. VI, VIII bestritten habe. Entsprechend dem aus Verstandnisgrunden erforderlichen curricularen Vorgehen ist der textual content in vier Hauptkapitel gegliedert, wobei in Kap. I, eleven ( 2 - 6) die analytischen Grundlagen referiert werden als Hilfsmittel zur Beschreibung der in Kap. IV ( eight - 10) dargestellten physikalischen Grundtatsachen der Kontinuumstheorie. Angesichts der in der "Berliner Mechanik" noch unter der sachkundigen Fuhrung von Prof. Dr.-Ing. I. SzabO favorisierten Energieprinzipien ( 10) battle auch ein Beitrag zur Variationsrechnung ( 7) unentbehrlich, desgl. ein Erganzungsparagraph (EI), wo guy exemplarisch Einblick n hmen kann, in die Konstruktionsweise sog. "Theorien zweiter Ordnung," die etwa im modernen Membranbau sog. "pneumatischer Hullen" unverzichtbar sind. Trotz der in Kap. IV (etwa angesichts der Stoff-Fulle in [31]) auferlegten Beschrankung auf ll die - nach Ansicht des Autors - wichtigsten Befunde ist ein umfangreiches Druckwerk entstanden, zu dessen Gelingen meine Mitarbeiter, Frau Isa Ottmers, Frau Gisela Schmidt und insbesondere Herr Dipl.-Ing. Joachim Villwock grosse Muhe aufgewendet haben. Hierfur sei ihnen, insbesondere aber Herrn Villwock und Herrn Priv.-Doz. Dr.-Ing. Dipl.-math. C. Alexandru, der wegen vertrags bedingten Ausscheidens leider nur noch in der Anfangsphase beteiligt sein konnte, fur ihre sachkundigen Beratungen herzliehst gedankt. Mein Dank gilt aber auch dem Verlag Vieweg, der angesichts meiner Terminuberschreitungen betr. die Manuskriptabgabe viel Nachsicht bewiesen hat

Show description

Download Die Größendegression der technischen Produktionsmittel by Helmut Ludwig PDF

By Helmut Ludwig

In Abweichung von der heute weitverbreiteten Gewohnheit, kostenwirtschaft­ liche Untersuchungen frühestens mit Beginn unseres Jahrhunderts anzufangen, sind wir in der Einführung unserer Arbeit den Erörterungen über Fragen der Größe von Produktionsmitteln bis ins 18. Jahrhundert nachgegangen. Dabei hat sich erwiesen, daß es gerade für das 19. Jahrhundert nicht genügt, nur die Stel­ lungnahme der Vertreter der "Handlungswissenschaft" heranzuziehen, sondern auch die Ansichten der Techniker und insbesondere der Volkswirte zu berück­ sichtigen. Während noch um die Jahrhundertwende Größenfragen von Betriebs­ mitteln - besonders Kraftmaschinen - reichlich erörtert werden, scheint uns der weitere Verlauf der Diskussion dieses Themenkreises zerfasert bzw. quickly ganz durch andere Fragestellungen überdeckt zu werden. Der Abschnitt I des 1. Kapitels befaßt sich mit der Darlegung und Abgrenzung des Bereichs technischer Produktionsmittel, unter welchen wir Apparate, Kraft­ und Antriebsmaschinen, Formgebungsmaschinen, Werkzeuge und Vorrichtungen verstehen. Fernerhin ist die Fixierung eines Maßstabes für die Produktionsmittel­ größe (Mengenleistung in der Zeiteinheit) notwendig, wobei der Hinweis auf die besonderen Schwierigkeiten einer einwandfreien Bestimmung der Größe nicht versäumt wird. Deshalb auch sehen wir uns schon hier veranlaßt, erstmals darauf hinzuweisen, daß die im weiteren Verlauf der Untersuchung gewonnenen Ergebnisse nicht als absolut anzusehen sind, sondern guy sich immer der "rela­ tiven Vergleichbarkeit" der benutzten Maßgrößen bewußt bleiben muß. Von entscheidender Wichtigkeit für die darauffolgenden Darlegungen ist die Technik, wenngleich technische Einzelheiten nur soweit berücksichtigt werden, als sie für die Gesamtbetrachtung der Größendegression technischer Produktionsmittel notwendig sind.

Show description

Download Lebenslagen im Alter: Gesellschaftliche Bedingungen und by GERTRUD M. BACKES PDF

By GERTRUD M. BACKES

In diesem Band wird nach den gesellschaftlichen Bedingungen und Grenzen der Lebensbedingungen im adjust, aber auch nach den subjektiven Handlungsmöglichkeiten und dem Wechselverhältnis beider Ebenen gefragt. Neben grundlegenden Analysen der gesellschaftlichen Bedingungen, die heute die Lebenslagen älterer und regulate Menschen prägen, werden in diesem Band die Auswirkungen von einzelnen gesellschaftlichen Teilbereichen und spezifischen sozialen Beziehungsformen auf die Lebenslage im adjust thematisiert.

Show description