By Friedrich Paneth, J. H. D. Jensen, H. A. Weidenmüller (auth.)

Show description

Read Online or Download Die Bedeutung der Isotopenforschung für geochemische und kosmochemische Probleme. Die Nichterhaltung der Parität PDF

Similar german_11 books

Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ressourcenorientierte Biografiearbeit: Grundlagen – Zielgruppen – Kreative Methoden

Konzept und Ansatz der Biografiearbeit als Methode in der Sozialen Arbeit ist noch immer wenig theoretisch fundiert. Im Kontext sozialpädagogischer Arbeitsfelder wird Biografiearbeit zwar als Methode in der Beratungsarbeit geführt, bisher ist diese jedoch nicht systematisch thematisiert und reflektiert.

Fördern durch Pflege bei schweren Hirnschädigungen: Connected Care® Concept

Durch die gute klinische Versorgung ist ein Leben nach einem Unfall mit schwerer Hirnschädigung heute für viele Patienten lange möglich. Menschen mit erworbenen neurologischen Erkrankungen wie z. B. bei einem Schlaganfall, a number of Sklerose, Wachkoma aber auch einer fortgeschrittenen Demenz oder Morbus Parkinson benötigen eine in depth Pflege und Betreuung.

Extra resources for Die Bedeutung der Isotopenforschung für geochemische und kosmochemische Probleme. Die Nichterhaltung der Parität

Example text

Ing. , karlonierl, DM 3,50 HEFTS Prof. Dr. schung Prof. Dr. Rolf Danneel, Bonn Fortschritte der Krebsforschung Prof. Dr. Dr. che Gesichtspunkt. fur die Verbesserung unsere. , kar/onier', DM 2,n HEFT 6 Prof. Dr. Walter Weizel, Bonn Die gegenwartige Situation der Grundlagenforschung in der Physik Prof. Dr. Siegfried Strugger, Munster Das Ouplikantenproblem in der Biologie DirektoT Dr. , kartoniert, DM 3,- HEFT 7 Prof. -Ing. August Gotte, Aachen Steinkohle als Rohstoff und Energiequelle Prof. Dr.

Der heutige Naturforscher wird ihm jedenfalls soweit beipflichten, daB eine leere Zeit, in der die Welt noch nicht existiert, keine fUr die Physik brauchbare Annahme darstellt, und daB - wie vor Kant schon Leibniz betont hatein Beginn der Welt in einer solchen Zeit dem Satz yom zureichenden Grunde widerspricht. Der Zeitbegriff, der innerhalb des Weltablaufes einen klaren physikalischen Sinn hat, wird unverwendlbar, wenn er auf das gesamte Weltgeschehen, das "Universum" angewendet werden soIl, wei!

Eine absolute Skala einzufiihren, scheint mir in den Bereichen illuso risch, wo der Gesamtzustand der Welt nicht ahnlich mit dem heutigen ist. Man kann hiergegen nicht einwenden, daB gewisse Modelle eine Art Berechnung der Metrik zulassen. Dafiir fehlt es an der experimentellen Grundlage. Professor Dr. rer. nat. Heinrich Behnke Die Einheit der Zeitberechnung in ,dem Vortrag war das Jahr, das heiBt die Zeitdauer des Erdumlaufes urn die Sonne. de auch noch einwirkten oder gar die Erde noch nicht existierte, so verliert dieser ZeitmaBstabseinen Sinn.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 31 votes