By Richard Schindler

Die ersten erfolgreichen Versuche zur Züchtung tierischer Zellen außerhalb des Organismus reichen zurück in den Beginn unseres Jahrhunderts. 1907 gelang HARRI­ SON durch Explantation von Gewebsstücken aus Froschembryonen der Nachweis, daß in der Embryonalentwicklung die Neuriten als Fortsätze der Nervenzelle ohne Be­ teiligung anderer Zellen gebildet werden, und daß damit eine spezifische celluläre Funktion auch außerhalb des Gesamtorganismus zu beobachten ist [310,311]. Außer­ dem konnte CARREL 1912 zeigen, daß es bei Verwendung einer geeigneten Nährlö­ sung und deren regelmäßiger Erneuerung möglich ist, Kulturen tierischer Gewebe beliebig lange im Zustand aktiver Proliferation und Zellvermehrung zu erhalten [76]. Die Methodik CARRELS struggle derjenigen von HARRISON recht ähnlich: in bei den Fällen wurden die Kulturen durch Einbettung eines kleinen Gewebsstückes in ein Gel - im einen Fall bestehend aus einer Mischung von Blutplasma und Embryo­ extrakt, im anderen aus Froschlymphe - hergestellt. In der Zielsetzung jedoch unter­ scheiden sich die beschriebenen Versuche voneinander in grundsätzlicher Weise. HARRISON ging es um die Untersuchung einer spezifischen Funktion unter Bedingun­ gen in vitro, während CARRELS Bemühungen auf die unbeschränkte Fortsetzung der Zellvermehrung außerhalb des Gesamtorganismus ausgerichtet waren. Es zeigte sich schon bald, daß im allgemeinen Zellfunktion und Zell vermehrung in vitro gewissermaßen antagonistische Prozesse darstellen. Nach Explantation eines Gewebsstückes in einem Plasma-Gel läßt sich nämlich nach kurzer Zeit eine zuneh­ mende Desorganisation, vor allem an den Rändern des Gewebsstückes, durch Zell­ auswanderung und Zellteilung beobachten [520]. Mit dem Verlust der spezifischen Struktur geht dann meist auch ein Verlust der typischen Zellfunktionen einher.

Show description

Read Online or Download Die tierische Zelle in Zellkultur PDF

Best cancer books

The Official Patient's Sourcebook on Adult Brain Tumors: A Revised and Updated Directory for the Internet Age

This ebook has been created for sufferers who've made up our minds to make schooling and examine a vital part of the remedy approach. even though it additionally supplies info valuable to medical professionals, caregivers and different overall healthiness pros, it tells sufferers the place and the way to seem for info masking almost all issues regarding grownup mind tumors (also Acoustic schwannoma; Astrocytoma; mind tumor metastatic; mind tumor fundamental; mind tumor secondary; mind tumors), from the necessities to the main complex parts of analysis.

Fighting Cancer with Knowledge and Hope: A Guide for Patients, Families, and Health Care Providers (Yale University Press Health & Wellness)

An individual who's clinically determined with melanoma gets a daunting blow, and in lots of situations the analysis is followed through a bewildering array of remedy offerings. during this necessary ebook, Dr. Richard C. Frank bargains convenience and support to melanoma sufferers, their households, and their caretakers. Dr. Frank empowers sufferers via unlocking the mysteries of the ailment and explaining in simple language the how one can confront and wrestle it.

Cancer and Pregnancy

Te eu university of Oncology is thrilled to ber of girl former melanoma sufferers anticipated to work out that the school of its path on melanoma and feature a winning being pregnant. being pregnant has succeeded—and in a remarkably one other team of people that merits brief time—in generating this drastically stimulat - our consciousness are ladies who've survived a ing publication.

Optimization of Human Cancer Radiotherapy

The mathematical versions during this booklet are serious about quite a few techniques to the way during which the medical radiologic therapy of human neoplasms might be more desirable. those advancements contain methods of supplying radiation to the malignan­ cies which will create significant harm to tumor cells whereas sparing neighboring basic tissues.

Additional resources for Die tierische Zelle in Zellkultur

Example text

Wird nun Thymidin den Kulturen erst einige Stunden nach Zugabe eines dieser Hemmstoffe zugesetzt, kommt eine partielle Synchronisierung der Zellteilungen zustande [194,419,580,620]. Um eine möglichst weitgehende Synchronisierung zu erhalten, muß die DNSSynthese während einer gewissen, nicht zu kurzen Zeit gehemmt werden. Wird jedoch das Zeitintervall zwischen Zugabe des Hemmstoffes und Zugabe von Thymidin über eine bestimmte Zeit dauer ausgedehnt, geht infolge der andauernden Blokkierung der DNS-Synthese die Vermehrungsfähigkeit eines zunehmenden Teils der Zellen verloren.

Daneben weisen die einzelnen Zellstämme zum Teil beträchtliche Unterschiede in ihrer Generationszeit auf, die vor allem durch eine große Variation in der Dauer der GcPhase bedingt sind, während sich anderseits die S-Phase in den bisher untersuchten Fällen ziemlich einheitlich über eine Dauer von 6-8 Std erstreckte [125, 126]. Die S-Phase. Was den Verlauf der $-Phase anbetrifft, so haben autoradiographische Versuche ergeben, daß die Verdoppelung der DNS innerhalb eines Chromosoms nicht überall gleichzeitig erfolgt, sondern daß der zeitliche Verlauf der DNS-Synthese an den einzelnen Chromosomen und Chromosomen-Abschnitten ein für den betreffenden Zell stamm typisches Bild aufweist [473,504,670,692].

Werden Kulturen kurzfristig mit Thymidin- 3H inkubiert und darauf die Inkubation in frischem, von markiertem Thymidin freiem Medium fortgeführt, sind vorerst keine markierten Mitosen feststellbar. Nach einer Latenzzeit steigt dann der Prozentsatz markierter Mitosen an, um nach einiger Zeit wiederum abzufallen und später erneut anzusteigen (Abb. 6). Die Latenzzeit bis zum Auftreten markierter Mitosen stellt die Dauer der prämitotischen Phase dar, indem diejenigen Zellen, die während der Inkubation mit Thymidin- 3H kurz vor dem Abschluß der DNS-Synthese stehen, zuerst die G 2 -Phase durchlaufen müssen, um dann als erste markierte Zellen in die Die Synchronisierung von Zellkulturen 35 Mitose einzutreten.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 29 votes