By Nicole Burzan (auth.), Nicole Burzan, Peter A. Berger (eds.)

Mittlere soziale Lagen stellen seit jeher ein analytisches challenge für die Ungleichheitsforschung dar, weil es sich um heterogene Gruppen handelt, die sich nur schwer auf einen gemeinsamen Nenner bringen lassen. In jüngerer Zeit nun hat die „Mitte“ neue Aufmerksamkeit in der Diskussion erfahren, unter anderem durch die Thesen ihrer Schrumpfung sowie zunehmender Abstiegsängste.
Der Band richtet sich auf Dynamiken sozialer Ungleichheit, die sowohl auf die individuelle Ebene abzielen, beispielsweise in shape sozialer Mobilität, aber auch auf Dynamiken der gesellschaftlichen Mitte als Kollektiv und ihre sozialen Funktionen. Zu diesem Zweck vereint der Band sowohl Beiträge, die empirisch aktuelle Entwicklungen auf verschiedenen Ebenen thematisieren und dabei die obigen Thesen hinterfragen, als auch solche, deren Schwerpunkt auf konzeptionellen Argumenten und der Diagnose des gesellschaftlichen Rahmens für Veränderungen dieser „Mitte“ liegt.

Show description

Read or Download Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte PDF

Similar german_11 books

Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ressourcenorientierte Biografiearbeit: Grundlagen – Zielgruppen – Kreative Methoden

Konzept und Ansatz der Biografiearbeit als Methode in der Sozialen Arbeit ist noch immer wenig theoretisch fundiert. Im Kontext sozialpädagogischer Arbeitsfelder wird Biografiearbeit zwar als Methode in der Beratungsarbeit geführt, bisher ist diese jedoch nicht systematisch thematisiert und reflektiert.

Fördern durch Pflege bei schweren Hirnschädigungen: Connected Care® Concept

Durch die gute klinische Versorgung ist ein Leben nach einem Unfall mit schwerer Hirnschädigung heute für viele Patienten lange möglich. Menschen mit erworbenen neurologischen Erkrankungen wie z. B. bei einem Schlaganfall, a number of Sklerose, Wachkoma aber auch einer fortgeschrittenen Demenz oder Morbus Parkinson benötigen eine in depth Pflege und Betreuung.

Additional info for Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte

Sample text

Wie auch immer die für die Interpretation des politischen Erfolges der Nationalsozialisten einflussreiche Zeitdiagnose Geigers heute im Einzelnen zu beurteilen ist – für unsere Fragestellung nach den sozialen Ordnungsbildern, die sich mit dem Begriff der sozialen Mitte verbinden, ist in erster Linie die empirisch dichte Beschreibung der Mittelklasse als ein Ort höchster sozialer Dynamik von Interesse. Die Strukturen dieser „sozialen Zwischenzone“ sind stets beweglich, die Pfade sozialen Aufstiegs und Abstiegs kreuzen einander, Platzierungsängste und -hoffnungen überlagern sich.

3 Gedachte Mitte. Lokalisierungen sozialer Ordnungsvorstellungen Die knappe Skizze der soziologischen Diskussion und Problematisierung der sozialen Mitte zeigt, dass die Debatte des sozialen Strukturgefüges, ob geschichtet, pluralisiert oder polarisiert, immer zur Präsentation und Vergegenwärtigung von Ordnungsideen des Sozialen dient. Diese Ordnungsideen sind in das Denken über die Mitte und von der Mitte her eingewoben. Die Suche nach dem gesellschaftlichen Ort, wo die Mitte liegt, ist daher zu einem guten Teil gesellschaftspolitische Ordnungssuche.

Sie geben den wirtschaftlichen und technischen Abläufen eine vorher nicht bekannte Richtung und entwickeln sich im Rahmen kaum kalkulierbarer Such- und Lernprozesse. Wichtig ist zunächst, sich auf theoretischer Ebene über die Unterschiede zwischen rationalem und innovativem bzw. kreativem Handeln klarzuwerden. Dazu greife ich, ohne dies hier genauer ausführen zu können, auf die pragmatistischen Ansätze von John Dewey und George Herbert Mead zurück, die in neuerer Zeit durch Hans Joas (1992) und Jens Beckert (1997) aufgegriffen und weiterentwickelt worden sind.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 32 votes