By Eberhard Abele, Reiner Anderl, Herbert Birkhofer, Bruno Rüttinger

Die TU Darmstadt setzte in Kooperation mit namhaften Industrieunternehmen EcoDesign nachhaltig in deren Unternehmenspraxis um. Der Forschungsbereich wurde von der DFG gef?rdert und erzielte praxisnahe und nachvollziehbare Ergebnisse: zuk?nftige rechtliche Rahmenbedingungen, Implementierung, Entwicklung umweltgerechter Energiespeicher, Arbeitsmittel f?r Investitionsg?ter u.v.m. Plus: konkrete Fallbeispiele, Umsetzungsleitfaden f?r Anwender.

Show description

Read or Download EcoDesign: Von der Theorie in die Praxis PDF

Best waste management books

Mercury Pollution: A Transdisciplinary Treatment

How does mercury get out of the floor and into our nutrients? Is tuna fit for human consumption? What was once the Minamata catastrophe? Mercury toxins: A Transdisciplinary remedy addresses those questions and extra. The editors weave interdisciplinary threads right into a tapestry that provides a extra whole photo of the consequences of mercury toxins and offers new how one can take into consideration the surroundings.

Environmental Remediation. Removing Organic and Metal Ion Pollutants

Content material: Environmental recovery and separation technology / D. T. Reed, I. R. Tasker, J. C. Cunnane, and G. F. Vandegrift -- removing of inorganic contaminants from groundwater : use of supported liquid membranes / R. Chiarizia, E. P. Horwitz, and ok. M. Hodgson -- elimination of plutonium from low-level strategy wastewaters by means of adsorption / G.

Industrial Composting: Environmental Engineering and Facilities Management

The final word in recycling, composting has been in use in a few shape on the grounds that precedent days. A well-managed composting facility may still exist as an excellent neighbor contributing to ecology. in spite of the fact that, considering that neighborhood populations usually understand hazards if a composting facility is equipped within sight, composting amenities has to be designed and operated with minimum scent, dirt, and noise emissions.

Characterization and Treatment of Textile Wastewater

Characterization and remedy of fabric Wastewater covers primary wisdom of characterization of fabric wastewater and adsorbents; clearly ready adsorption and coagulation method for elimination of COD, BOD and colour. This booklet is meant for everybody actively engaged on the surroundings, specially for researchers in cloth wastewater, because the challenge of disposal of fabric influent is around the world.

Extra resources for EcoDesign: Von der Theorie in die Praxis

Example text

Verringerung des Energieverbrauchs durch • minimale Reibungsverluste • optimierten Motor • Arbeitspunkt 2. Keine Verwendung von unerlaubten Substanzen (gemäß Stoffverbotsliste) und Verringerung der nur eingeschränkt erlaubten Substanzen sowie der energieintensiven Materialien 3. Reduktion des Komponentenverschleißes 4. Verminderung des Wasserverbrauchs 5. Senkung der Lärmemission 6. Reduktion von Vibrationen 7. Recycling: • hohe Recyclingfähigkeit der verwendeten Materialien • Verwendung von Rezyklaten • einfache Demontagefähigkeit (Demontagekonzepte) • verringerte Materialvielfalt und Designkomplexität • Markierung der Nichtmetalle 8.

Ermitteln der Umweltrelevanz: Die Arbeitstabelle ermittelt durch Multiplikation der Gewichtungsfaktoren mit dem Bewertungswert der Korrelationsmatrix und anschließendes Aufsummieren die Umweltrelevanz der einzelnen Komponenten. Im Anschluss erfolgt eine Normierung der Umweltrelevanz auf Basis des höchsten, tatsächlich auftretenden Wertes. 7. Produktbewertung: Ermitteln der Kennzahlen für das eigene Produkt und Bewertung von Konkurrenzprodukten bzw. Ermitteln von Benchmarks sowie Festlegen von anzustrebenden Zielwerten hinsichtlich der einzelnen Umweltanforderungen.

Die Integrierte Produktpolitik markiert den Paradigmenwechsel in der europäischen Umweltpolitik weg vom produktionsbezogenen und hin zum produktbezogenen Umweltschutz [IPP 2001]. Mit der EuP-Richtlinie sollen bereits in der Entwicklungsphase Umweltgesichtspunkte des gesamten Produktlebenswegs des zu entwickelnden Produktes berücksichtigt werden. Die Richtlinie greift in die Produktentwicklung ein, da 80% der späteren Umweltwirkungen des Produktes bereits in der Konzeptionsphase festgelegt werden [Atik 2001].

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 10 votes