By Wolfgang Bartknecht

Wo immer in der Industriepraxis mit brennbaren Stoffen, sei es als gasoline, Flüssigkeit oder Staub, umgegangen wird, kann es zu Explosionen kommen. Dieser latenten Gefahr kann guy durch vorbeugende und konstruktive Schutzmaßnahmen begegnen. Der Autor zeigt auf, wie guy gefahrdrohende Mengen explosionsfähiger Atmosphären und potentielle Zündquellen erkennt und die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen beurteilt. Das Buch gliedert sich in drei Teile: Sicherheitstechnische Kenngrößen und chemische Meßverfahren, Schutzmaßnahmen gegen das Entstehen und die Auswirkungen von Explosionen und physikalisch-chemische Meßverfahren, Schutzmaßnahmen an besonderen Apparaten und Anlageteilen. Der Autor hat im Rahmen internationaler Projekte die Grundlagen des Entstehens und der Vermeidung von Explosionen erforscht. Als Leiter der weltgrößten Versuchsanlage verfügt er über einen reichen Erfahrungsschatz. Das Buch wendet sich an den Praktiker für Konstruktion und im Betrieb.

Show description

Read Online or Download Explosionsschutz: Grundlagen und Anwendung PDF

Best general & reference books

Transition Metals (Periodic Table of the Elements)

Extra so than any of the opposite significant teams of components within the periodic desk, the transition metals have formed human heritage and feature been the workhorses of undefined. the invention of metal copper ended the Stone Age and ushered within the Bronze Age. Alloys of iron (especially metal) later took over, and the Iron Age changed the Bronze Age.

Chemistry and Chemical Reactivity, 7th Edition

CHEMISTRY & CHEMICAL REACTIVITY, 7e, combines thorough guide with strong multimedia instruments to provide you a deeper knowing of common chemistry strategies. The publication has a long-standing popularity for logical association; macro to micro orientation; a fantastic artwork application; and state-of-the paintings media, that's improved within the re-creation.

Successful Women in Chemistry. Corporate America's Contribution to Science

Content material: girls within the chemical professions : an summary / Frankie Wood-Black, L. Shannon Davis -- Susan B. Butts, director of exterior expertise : significant chemical compounds production / Arlene A. Garrison -- Anne DeMasi, regulatory expert, a family-oriented profession course / Jacqueline Erickson -- L. Shannon Davis, chief of procedure examine and improvement : adventures of an commercial chemist / L.

Additional resources for Explosionsschutz: Grundlagen und Anwendung

Sample text

C. = closed cup. Bei Flammpunktangaben ohne Hinweis auf die Methode handelt es sich in der Regel um in geschlossenen Gefäßen bestimmte Werte. Die Flammpunktbestimmung im geschlossenen Tiegel ermöglicht eine Simulation der Verhältnisse in geschlossenen Systemen, z. B. Rührkessel, Reaktoren, Lagertanks, Fässer. Hier kann sich der Gleichgewichtszustand zwischen flüssiger und dampfförmiger Phase einstellen. Die im geschlossenen Gefäß bestimmten Flammpunkte (Nicht-Gleichgewichtsmethoden) sind in der Regel 10- 20 °e niedriger als die im offenen Gefäß bestimmten.

60,5 oe, anzugeben. Solche Angaben spiegeln eine Genauigkeit vor, die unter den gegebenen Voraussetzungen gar nicht möglich ist (vergl. dazu [40]). 2 Veränderung des Flammpunktes bei stark reduzierten Drücken In geschlossenen Gefäßen erniedrigt sich der Flammpunkt mit fallendem Druck. Darauf ist zu achten, wenn in Apparaturen mit stark reduziertem Druck gearbeitet wird. So wurde z. B. in einem Rührkessel ein Dampf/LuftGemisch (Thiophenol) durch eine elektrostatische Entladung bei einem Druck von 400 mbar und einer Temperatur von 40 oe entzündet.

10). Der Brennpunkt allein genügt jedoch nicht für eine umfassende Risikoabschätzung. Eine brennbare Flüssigkeit kann aber unter Umständen schon bei Temperaturen unterhalb des Brennpunktes einen Brand unterhalten, z. B. dann, wenn die brennbare Flüssigkeit von saugfähigem Material aufgenommrn wird, und das saugfähige Material in der Art eines Dochtes die Verdampfung fördert. Dieser Effekt wird z. B. ausgenutzt für die Prüfung auf Brennbarkeit von Flüssigkeiten (vergl. dazu Kap. 3). 4 Explosionsdruck/Explosionsheftigkeit In Kap.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 6 votes