By Prof. Dr. Christian Baldus (auth.), Jan Dirk Harke (eds.)

In diesem Band sind die Schriftfassungen der Beiträge einer Tagung zum römischen Erbrecht gesammelt. Sie befassen sich mit der Testamentsauslegung, der testamentsrechtlichen Benachteiligung römischer Frauen, dem Privileg für die Testamente von Kriegsgefangenen, der Überleitung von Vermächtnissen auf die Erben der Vermächtnisnehmer, Systembezügen von Entscheidungen zum Vermächtnisrecht sowie mit dem schenkweisen Erlass von Todes wegen unter dem Blickwinkel historischer Rechtsvergleichung.

Show description

Read or Download Facetten des römischen Erbrechts: Studien zur Geschichte und Dogmatik des Privatrechts PDF

Best german_11 books

Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ressourcenorientierte Biografiearbeit: Grundlagen – Zielgruppen – Kreative Methoden

Konzept und Ansatz der Biografiearbeit als Methode in der Sozialen Arbeit ist noch immer wenig theoretisch fundiert. Im Kontext sozialpädagogischer Arbeitsfelder wird Biografiearbeit zwar als Methode in der Beratungsarbeit geführt, bisher ist diese jedoch nicht systematisch thematisiert und reflektiert.

Fördern durch Pflege bei schweren Hirnschädigungen: Connected Care® Concept

Durch die gute klinische Versorgung ist ein Leben nach einem Unfall mit schwerer Hirnschädigung heute für viele Patienten lange möglich. Menschen mit erworbenen neurologischen Erkrankungen wie z. B. bei einem Schlaganfall, a number of Sklerose, Wachkoma aber auch einer fortgeschrittenen Demenz oder Morbus Parkinson benötigen eine in depth Pflege und Betreuung.

Extra info for Facetten des römischen Erbrechts: Studien zur Geschichte und Dogmatik des Privatrechts

Example text

B) Vermögenserhalt im Agnatenverband . . . . . . . . . . . . . . . . . . . c) Religiöser Hintergrund? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4. Eigener Ansatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . a) Getrennte Betrachtung der beiden Kapitel . . . . . . . . . . . . . . . . . b) Berücksichtigung der zeitlichen Aspekte . . . . . . . . .

Dd) Allgemeiner Umbruch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . IV. Schluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 36 37 38 38 39 40 40 41 42 42 43 44 44 45 46 46 47 48 48 49 49 50 50 50 51 51 52 S. de J. D. 1007/978-3-642-04456-4_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012 35 36 S. Hähnchen I. Einleitung Der Hintergrund der lex Voconia, eines Plebiszits des Jahres 169 v. , bzw.

Das unter Hadrian erlassene SC Tertullianum stellte die – in dieser Zeit regelmäßig nicht mehr in manus-Ehe verheiratete (daher nicht mehr filiae loco stehende) – Mutter mit ius liberorum den agnatisch verwandten Schwestern des Erblassers gleich. Sie erhielt außerdem ein Intestaterbrecht nach ihren Kindern. Das SC Orfitianum von 178 n. Chr. betraf die Frau als Erblasserin bzw. die Töchter als Erben nach der Mutter. Nun wurden Kinder die vorrangigen Erben ihrer 26 Hist. Rom. 56, 10, 2. Dazu genauer Steinwenter, RE 12 (1925) Sp.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 12 votes