By U. Koch, J. Bengel (auth.), Professor Dr. Dr. Jürgen Bengel, Professor Dr. Dr. Uwe Koch (eds.)

Chronische Erkrankungen nehmen einen wachsenden Anteil am Krankheitsspektrum und damit an der medizinischen Versorgung ein. Die medizinischen und psychosozialen Problemlagen der Betroffenen erfordern angemessene rehabilitative Maßnahmen mit dem zentralen Ziel, Hilfestellungen zur Bewältigung von Krankheitsfolgen zu leisten. Um die seit langem erkannte Diskrepanz zwischen dem sehr intestine ausgebauten Versorgungssystem der Rehabilitation und der in diesem Bereich durchgeführten Forschung zu überwinden, haben sich in den letzten jahren interdisziplinär ausgerichtete Rehabilitationswissenschaften formiert. In diesem Handbuch werden die wissenschaftlichen und forschungsmethodischen Grundlagen der Rehabilitationsforschung zum ersen Mal umfassend dargestellt und definiert. Das Buch beschreibt: *den Gegenstandsbereich Rehabilitationswissenschaften und die gegenwärtige Forschungsinfrastruktur *die zentralen Forschungsthemen mit Fokus auf dem Bereich der medizinischen Rehabilitation *Forschungsstrategien und Forschungsmethoden *Möglichkeiten des Transfers von Forschungsbefunden *Fragen der Forschungsethik und des Datenschutzes. Das Buch wendet sich an Rehabilitationsforscher mit ärztlichem, psychologischem, pädagogischem und soziologischem Hintergrund, an Rehabilitationskliniker und an Experten im administrativen Bereich.'

Show description

Read or Download Grundlagen der Rehabilitationswissenschaften: Themen, Strategien und Methoden der Rehabilitationsforschung PDF

Best german_11 books

Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ressourcenorientierte Biografiearbeit: Grundlagen – Zielgruppen – Kreative Methoden

Konzept und Ansatz der Biografiearbeit als Methode in der Sozialen Arbeit ist noch immer wenig theoretisch fundiert. Im Kontext sozialpädagogischer Arbeitsfelder wird Biografiearbeit zwar als Methode in der Beratungsarbeit geführt, bisher ist diese jedoch nicht systematisch thematisiert und reflektiert.

Fördern durch Pflege bei schweren Hirnschädigungen: Connected Care® Concept

Durch die gute klinische Versorgung ist ein Leben nach einem Unfall mit schwerer Hirnschädigung heute für viele Patienten lange möglich. Menschen mit erworbenen neurologischen Erkrankungen wie z. B. bei einem Schlaganfall, a number of Sklerose, Wachkoma aber auch einer fortgeschrittenen Demenz oder Morbus Parkinson benötigen eine extensive Pflege und Betreuung.

Additional resources for Grundlagen der Rehabilitationswissenschaften: Themen, Strategien und Methoden der Rehabilitationsforschung

Example text

A. die Forschungsinstitute bzw. Fördervereine in Norderney, das Hochrheininstitut in Bad Säckingen, die Stiftung für rehabilitationsmedizinische Forschung an der Universität Ulm, die Berliner Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften, der Verein zur Förderung der Rehabilitationsforschung in Schleswig-Holstein und die Rehabilitationswissenschaftliche Forschungsstelle am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Als strukturelle Maßnahmen zur Förderung von Rehabilitationswissenschaften im weiteren Sinne lässt sich das 1994 implementierte und bis heute weiterentwickelte Qualitätssicherungsprogramm der Rentenversicherung einordnen.

Koch in diesem Band), so muss davon ausgegangen werden, dass die als erforderlich vorauszusetzende Interdisziplinarität nicht ohne einen evtl. u. U. recht mühsamen Lern- und Anpassungsprozess zustande kommen dürfte. Für diese Annahme spricht auch die Tatsache, dass die Curricula für die Ausbildung der einzelnen in der Rehabilitationsforschung benötigten Wissenschaftler dem Lernziel "interdisziplinäre Kooperation" nur einen zu geringen Stellenwert einräumen. Mindestbedingungen für das Gelingen einer wissenschaftlichen Zusammenarbeit sind die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache der Teammitglieder, Basiskenntnisse über die Grundlagen und Kompetenzen der anderen im Team vereinigten Berufsgruppen sowie - an den jeweiligen AufgabensteIlungen orientiert - die Regelung von Verantwortlichkeiten und des Koordinierungsbedarfs.

Koch u. Barth 1992; Weis u. Koch 1998). Gesundheitspolitik. Die demographische Entwicklung und die Zunahme chronischer Erkrankungen, die knapper werdenden Ressourcen und damit einhergehende Überlegungen zur Erhöhung der Effizienz und Rationalisierung im Versorgungssystem tragen mit dazu bei, dass die bisher vernachlässigten Arbeits- und Forschungsbereiche der Rehabilitation an Attraktivität gewinnen. In einer Optimierung von Angeboten für chronisch Kranke sehen Gesundheitspolitiker eine wichtige Aufgabe für rehabilitationswissenschaftliches Arbeiten.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 28 votes