By Lucia Schmidt

Zur wachsenden Zahl der weithin anerkannten Krankheitsbilder psychischer Störungen zählt nunmehr auch das "PathologischeGlücksspiel", die sogenannte Spielsucht. Die Studie geht am Beispiel der Spielsucht der Frage nach, wie auffälliges Verhalten durch zentrale gesellschaftliche Instanzen als psychische Krankheit kategorisiert wird. Untersucht werden das Aufkommen des difficulties in den united states, seine Etablierung im Diagnostischen und Statistischen Handbuch der American Psychiatric organization sowie die in diesem Zusammenhang wesentlichen Konzepte, Akteure und Ereignisse. Bezugsrahmen ist die konstruktionistische Perspektive der Soziologie sozialer Probleme, deren aktuelle Varianten im theoretischen Teil der Arbeit selbst einer kritischen examine unterzogen werden.

Show description

Read or Download Psychische Krankheit als soziales Problem: Die Konstruktion des „Pathologischen Glücksspiels“ PDF

Best german_11 books

Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ressourcenorientierte Biografiearbeit: Grundlagen – Zielgruppen – Kreative Methoden

Konzept und Ansatz der Biografiearbeit als Methode in der Sozialen Arbeit ist noch immer wenig theoretisch fundiert. Im Kontext sozialpädagogischer Arbeitsfelder wird Biografiearbeit zwar als Methode in der Beratungsarbeit geführt, bisher ist diese jedoch nicht systematisch thematisiert und reflektiert.

Fördern durch Pflege bei schweren Hirnschädigungen: Connected Care® Concept

Durch die gute klinische Versorgung ist ein Leben nach einem Unfall mit schwerer Hirnschädigung heute für viele Patienten lange möglich. Menschen mit erworbenen neurologischen Erkrankungen wie z. B. bei einem Schlaganfall, a number of Sklerose, Wachkoma aber auch einer fortgeschrittenen Demenz oder Morbus Parkinson benötigen eine extensive Pflege und Betreuung.

Extra resources for Psychische Krankheit als soziales Problem: Die Konstruktion des „Pathologischen Glücksspiels“

Example text

Ger angemessen (weil nicht objektiv) betrachtet wird. Die Problemdeutung von Betroffenen gilt zwar als nicht hinreichend; gleichwohl kann ihnen ein Mitspracherecht bei der offiziellen Festlegung einer Problemdefinition eingeräumt werden. a. vom Vorwissen der jeweiligen Definitionsinstanzen ab. Geringes oder ungefestigtes Vorwissen macht es auch in diesem Zusammenhang wahrscheinlich, daß Einflußchancen als vergleichsweise hoch veranschlagt werden können. So kommt zum Beispiel eine Fallstudie zur Kooperation von Wissenschaftlern und Betroffenen auf dem Gebiet der Erblindungskrankheit Retinitis Pigmentosa zu folgendem Ergebnis: "The generallesson to be learned ...

In einer weit weniger bekannten Veröffentlichung, in der die Politik der Devianzbezeichnung und damit auch der Wettbewerb im Vordergrund steht, unterscheiden die Autoren andererseits zwischen fünf zentralen Arenen der "po/Wes ofmedical deviance definitions" (Schneider/Conrad 1980): Arena 1: Intraprofessionelle Debatten; Arena 2: Interprofessionelle Auseinandersetzungen; Arena 3: Angriffe auflUnterstützung von medizinischen Problemdefinitionen von seiten medizinischer Laien bzw. der Öffentlichkeit; 57 52 Die empirische Grundlage bilden Untersuchungen zu den Gegenstandsbereichen Geisteskrankheit, AIkohol- und Opiatabhängigkeit, Homosexualität, Kriminalität und Hyperkinetisches Syndrom.

S)uch infol1Ilation can be used to (imperfect1y) describe the context within which c1aims-making occurs" (Best 1989:247). 31 "Obviously, any assertion about social conditions is a social construction. A claim that crime (or the fear of crime) is increasing is just that - a claim. But calling a statement a claim does not discredit it. Contextual constructionists argue that any claim can be evaluated. It may be based on various sorts of evidence, such as official criminal justice statistics or public opinion poUs, which are, in tum, social constructions - products ofthe organizational practices of police departments, polling firms, and so on.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 45 votes