By Dipl. Psych. Dipl. Biol. Stefan Zettl, Prof. Dr. med. Joachim Hartlapp (auth.)

Zahlreiche Krankheiten und therapeutische Maßnahmen wirken sich negativ auf die Sexualität von Patienten aus. Dabei wird bisher kaum eine qualifizierte sexualmedizinische Beratung angeboten, da sich Ärzte und Psychotherapeuten dafür nur unzureichend ausgebildet fühlen. Krankheits- und therapiebedingte Beeinträchtigungen des sexuellen Erlebens und Verhaltens werden auch in den meisten Lehrbüchern nicht behandelt. Genau diese Lücke schließt das vorliegende Kompendium, indem es gezielte Informationen über Störungsursachen, therapeutische Möglichkeiten und die Technik der sexualmedizinischen Gesprächsführung vermittelt. Dabei gehen die Autoren, ein Psychotherapeut und ein Internist, besonders auf die sexuellen Störungen in der Folge von Herz-Kreislauf-, Krebs- und chronischen Nierenerkrankungen ein.

Show description

Read or Download Sexualstörungen durch Krankheit und Therapie: Ein Kompendium für die ärztliche Praxis PDF

Best german_11 books

Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ressourcenorientierte Biografiearbeit: Grundlagen – Zielgruppen – Kreative Methoden

Konzept und Ansatz der Biografiearbeit als Methode in der Sozialen Arbeit ist noch immer wenig theoretisch fundiert. Im Kontext sozialpädagogischer Arbeitsfelder wird Biografiearbeit zwar als Methode in der Beratungsarbeit geführt, bisher ist diese jedoch nicht systematisch thematisiert und reflektiert.

Fördern durch Pflege bei schweren Hirnschädigungen: Connected Care® Concept

Durch die gute klinische Versorgung ist ein Leben nach einem Unfall mit schwerer Hirnschädigung heute für viele Patienten lange möglich. Menschen mit erworbenen neurologischen Erkrankungen wie z. B. bei einem Schlaganfall, a number of Sklerose, Wachkoma aber auch einer fortgeschrittenen Demenz oder Morbus Parkinson benötigen eine in depth Pflege und Betreuung.

Additional resources for Sexualstörungen durch Krankheit und Therapie: Ein Kompendium für die ärztliche Praxis

Example text

Bei der Strahlentherapie kommt es neben akuten lokalen Auswirkungen (z. B. Rotung bis Blasenbildung) im bestrahlten Bereich gelegentlieh zu einer nachfolgend vermehrten Hautpigmentierung, zu Erweiterungen der BlutgefaBe sowie in etwa 6 % der FaIle zu einer Strahlenfibrose mit Verhartungen oder Schrumpfungen des Gewebes. Die adjuvante Hormontherapie weist im allgemeinen weniger Nebenwirkungen auf als eine Chemotherapie. Die so behandelten Frauen mussen aber mit den fur die Wechseljahre typischen Symptomen wie HitzewaIlungen, Schwitzen, Trockenheit der Scheide und dadurch verursachte Schmerzen beim sexuellen Verkehr rechnen.

Krankheit und Sexualitat Haufige somatische Ursachen sexueller Storungen sind: internistische Krankheitsbilder, die die sexuellen Funktionen unmittelbar oder mittelbar beeintdichtigen, z. B. ; schlechter Allgemeinzustand durch eine korperliche Erkrankung; Wundschmerzen nach operativen Eingriffen sowie Schmerzen bei der Kohabitation durch operationsbedingte Lageveranderungen innerer Organe oder Verwachsungen; krankheits- oder behandlungsbedingte unmittelbare anatomische Schadigungen von Genitalorganen, z.

Zoladex-Depot), Antiostrogene (Tamoxifen, Toremifen), Aromatasehemmer (Letrozol, Anastrozol), Gestagene (z. B. Medroxyprogesteronaeetat, Megesterol). Auswirkungen auf die Sexualitat Die Brust wird von der Mehrzahl der Frauen als Symbol ihrer Weibliehkeit, der eigenen Identitat und erotisehen Potenz sowie als eine Quelle korperlieher Lustempfindungen erlebt. Die meisten von Brustkrebs betroffenen Frauen ftihlen sieh daher sowohl dureh die Erkrankung als aueh dureh den bevorstehenden Eingriff bedroht.

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 41 votes