By Marc Heckmann

In lexikalischer shape findet der Leser Informationen zu Pathogenese, Klinik, Histologie, Differentialdiagnosen, Diagnostik und Therapie spezieller Dermatosen. "Hautnahe" Begriffe wie ANAs, Bakterien, Ciclosporin, DIF, Exzisionen, Falten, Glukokortikoide, Haare, HLA-Muster, LASER, Nagel und Retinoide werden erwähnt. Das Buch bietet zudem Synonyme, auch in englischer Sprache, Querverweise und Eigennamen, sowie ein alphabetisches Verzeichnis von Handelspräparaten. Spezielle dermatologische Rezepturen, ein ICD-9 Diagnoseschlüssel und aktuelle Literaturangaben vervollständigen das Werk.

Show description

Read or Download Taschenlexikon Dermatologie: Klinik, Diagnostik, Therapie PDF

Best german_11 books

Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ressourcenorientierte Biografiearbeit: Grundlagen – Zielgruppen – Kreative Methoden

Konzept und Ansatz der Biografiearbeit als Methode in der Sozialen Arbeit ist noch immer wenig theoretisch fundiert. Im Kontext sozialpädagogischer Arbeitsfelder wird Biografiearbeit zwar als Methode in der Beratungsarbeit geführt, bisher ist diese jedoch nicht systematisch thematisiert und reflektiert.

Fördern durch Pflege bei schweren Hirnschädigungen: Connected Care® Concept

Durch die gute klinische Versorgung ist ein Leben nach einem Unfall mit schwerer Hirnschädigung heute für viele Patienten lange möglich. Menschen mit erworbenen neurologischen Erkrankungen wie z. B. bei einem Schlaganfall, a number of Sklerose, Wachkoma aber auch einer fortgeschrittenen Demenz oder Morbus Parkinson benötigen eine in depth Pflege und Betreuung.

Extra resources for Taschenlexikon Dermatologie: Klinik, Diagnostik, Therapie

Sample text

Nach Impetigo), Erythema nodosum, Vasculitis allergica (Sonderformen: Purpura fulminans), Rheumatisches Fieber Bakterien Gram-negative Kokken Keim Erkrankung (s. jeweils dort) Brucella abortus Brucella melitensis M. Bang Maltafieber Francisella tularensis Tularämie Haemophilus ducreyi Ulcus molle Pseudomonas aeruginosa Whirlpool-Follikulitis Otitis externa, Green-Nail-Syndrom, Gram-neg. Follikulitis, Gram-neg. Fußinfekt Pseudomonas mallei Malleus (Rotz) Yersinia pestis Pest Gram-neg. Follikulitis Gram-neg.

Anti- )bakterielle bzw. -mikrobielle Lokaltherapie B Antiseptika (modifiziert nach Höger 1998) Antiseptikum Konz. : Akne-TH Brilliantgrün =Tetraethyl-diamino-triphenylmethansulfat 1-2% ~t verträglich, jedoch undheilungsstörungenl Gewebsnekrose möglIch! B. , E. T. T. S. aureus Kontaktallergie u. TPhotosensibilität selten, 1 Wirkung durch Seifen, Blut, Eiter Clio~uinol 0,5-1% mäßig auf gram+ Kokken u. Pilze T TKontaktsensibilisierung, potentiell neurotoxisch nach transkutaner Resorption, Cave: Jodverbindung, nicht bei autonomen Adenomen!

Viruzid Cave: organ. Quecksilber-verbindung: resorptive Toxizität! U. • Kontaktsenslbilisierung Argyrie. Sensibilisierung gegen Sulfadiazin häufiger Silber-Sulfadiazin (Brandiazin®. Castellani breite antibakterielle Wirkung einschließlich Pseudomonas bakterizid gram+/(einschließlich Pseudomonas) fungizid juckreizstillend. keratolytisch. austrocknend. Anwendung nicht mehr empfohlen. aufgrund einer Negativempfehfung der Apotheken *MRSA = Methicillin resistente S. aureus: nicht obligatorisch pathogen.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 20 votes